• +43 3462 7709
  • direktion@vs-deutschlandsberg.at

Author Archive admin_krainer

Malen wie Leonardo da Vinci

Das Schuljahr 2020/21 stand für die Mehrstufenklasse ganz im Zeichen von „Kunst und Kreativität“, dem Jahresthema der Schule.

So beschlossen wir unser Kunstjahr heuer dem großen Universalgenie Leonardo da Vinci zu widmen. Er war nicht nur Maler, sondern auch Bildhauer, Architekt, Musiker, Mechaniker, Ingenieur, Philosoph und Naturwissenschaftler. In vielen Stunden hörten wir vom Leben des großen Meisters und versuchten seine Art zu malen nachzuvollziehen.

Bilder wurden damals auf Holztafeln gemalt, die geschliffen und geglättet wurden. Danach bekamen sie eine Grundierung aus Gips. Bevor unsere KünstlerInnen allerdings zur Farbe greifen konnten, wurden die Umrisse der Zeichnungen, die auf Kartons gezeichnet waren, mit Nadelstichen in das Holz gepiekst. Als nächstes kam Kohlenstaub auf den Karton. Der rieselte durch die feinen Löchlein auf die Holztafel und hinterließ dort dünne Konturen. Diese Konturen wurden schließlich ausgemalt – das eigentliche Bild konnte entstehen.

Große Freude hatten unsere kleinen KünstlerInnen mit ihren fertigen Kunstwerken.

Lebe dein Abenteuer

So hieß es dann am letzten Tag in unserer Mehrstufenklasse.

Degi´s Abenteuercamps ist eine der ältesten erlebnispädagogischen Outdoorschulen Österreichs. Das einzigartige Programm wurde von jungen TrainerInnen durchgeführt und auf die Bedürfnisse von uns Kindern abgestimmt.

Neben dem Bogenschießen, machten die Flußüberquerung und die Seilrutschen am meisten Spaß.

Mit einem großen Spaghetti-Essen und der Zeugnisverteilung im Stadtpark Deutschlandsberg schloss diese Klasse für immer ihre Tür.

Auf ins Freibad

Nach so vielen Museumsbesuchen, die alle, zugegebenermaßen, viel Spaß gemacht haben, freuten sich die SchülerInnen der MSK auf einen entspannten Vormittag im Frauentaler Bad.

Das kühle Nass bei großer Hitze wurde von uns schon herbeigesehnt. Auch das Leitner-Eis durfte an diesem perfekten Sommertag nicht fehlen

Es muss ja nicht immer ein Schwimmbad sein!

Am heißesten Tag der Woche suchten wir Schutz an unserem wunderbaren Fluss – der Laßnitz. Viel Spaß hatten die SchülerInnen der MSK beim Kneippen, Plantschen, Schwimmen und Damm bauen. Das kühle Nass war nach den vielen interessanten Ausflügen nicht nur für den Geist erfrischend.

„Frida und Fred“: Immer wieder ein Erlebnis

Der Mur entlang spazierten die SchülerInnen der MSK bis zum Kindermuseum Frida und Fred, das uns selbstständiges Forschen zum Thema „Der Uhr auf der Spur“ ermöglichte.

Viele von uns besuchten dieses interaktive Museum zwar heute zum ersten Mal, doch wir sind sicher: „Wir kommen wieder!“

Stadtspaziergang in Graz

Wo ist der Türke, der sich aus dem Fenster stürzt?

Bei einem kleinen Stadtspaziergang durch die alte Innenstadt von Graz entdeckte die MSK nicht nur Bekanntes, sondern erfuhren auch viel Neues.

Vom Erzherzog Johann Brunnen am Hauptplatz bis hin zur Doppelwendeltreppe bei der Burg oder dem Grazer Dom: Wir sind stolz auf unsere schöne Landeshauptstadt.

Abenteuer in Graz

Uhrturm und Schlossberg sind aus Graz wohl nicht wegzudenken. Nach einer Fahrt mit der Schlossbergbahn konnten wir unsere Orientierung bei einer Schlossbergralley unter Beweis stellen.

Der Höhepunkt für die SchülerInnen der MSK war die Fahrt mit der Schlossbergrutsche, der höchsten Indoorrutsche der Welt. Nur die Mutigsten wagten dieses Abenteuer.

Ritter aus Leidenschaft?

Für viele Kämpfer in glänzender Rüstung war dies sicher zutreffend. Im Landeszeughaus Graz, der größten Waffenkammer weltweit finden sich über 32000 Exponate, die so manchen großen und kleinen Besucher zum Träumen bringen.

Die tolle, humorvolle Führung durch die fünf Stockwerke begeisterte aber nicht nur die Buben, sondern gleichermaßen auch die Mädchen der MSK. Spannende Geschichten hauchten den außergewöhnlichen Ausstellungsstücken Leben ein

Die Jagd ist weiblich!

Jagen war nicht immer nur Männersache! Das zeigte den SchülerInnen der MSK die Ausstellung: „Die Jagd ist weiblich! Diana und Aktäon“ im Jagdmuseum Schloss Stainz.

Besonders beeindruckten uns, die vielen verschiedenen Tierfamilien, und ihr unterschiedlicher Umgang mit dem Nachwuchs. Tiere anhand ihrer Stimme zu erkennen ist gar nicht so einfach, doch das Raten und Rätseln hat doch vieler Fehlversuche viel Spaß gemacht

„Can you paint like Keith Haring?“

So hieß es beim Englisch-Projekttag.  Ein Kunstthema ließ die MSK noch einmal für 4 Stunden in die englische Sprache eintauchen. Penny Collins-Hunt, Native Speakerin, führte mit uns dieses Projekt – passend zu unserem Kunst- und Kulturjahr – in abwechslungsreicher Weise durch. Begonnen wurde mit Bewegung, weiter ging es mit Infos zum Künstlerleben, mit dem Zeichnen von Skizzen bis zum Bemalen kleiner Leinwände.

„Weltbester Projekttag“, meinte Jonas.