• +43 3462 7709
  • direktion@vs-deutschlandsberg.at

Allgemein

Es muss nicht immer Fußball sein!

Seit dem heurigen Schuljahr bietet die Volksschule Deutschlandsberg in Kooperation mit der Stadtgemeinde und dem Handballklub Jufa Deutschlandsberg eine Neigungsgruppe für Handball an.

Unter dem Motto „Es muss nicht immer Fußball sein“ trainieren die Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung von Klaus Salmhofer motorische Hauptbeanspruchungsformen wie Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Eine vielseitige, spielerische und athletische Entwicklung ist für die Schülerinnen und Schüler enorm wichtig. Dabei stehen Spaß am Spiel, die Lust an der Bewegung und die gemeinsamen Erlebnisse im Team an erster Stelle. Die Höhepunkte der Saison sind die Vergleichswettkämpfe im Bezirk wo sich unsere Mädchen und Buben mit anderen Volksschulen messen können.

Die besten Schulen im Bezirk qualifizieren sich dann im Frühjahr für das Landesfinale in Bärnbach. Ein sportliches „Highlight“, das die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Deutschlandsberg in den letzten Jahren immer erreichen konnte.

Mariou, ein „Ohrentheater“

Am 13. 12. 2018 besuchte uns die oststeirische Geschichtenerzählerin Marion Wiesler im Turnsaal und brachte Geschichten zu den Schwerpunkten unseres heurigen Schuljahres – Natur und Technik – mit.

Die Kinder waren nicht nur Zuhörer, sondern nahmen auch aktiv teil. Zum Beispiel als „technische Geräte“, die unterschiedliche Geräusche produzierten.

Mariou`s Geschichten sind humorvoll und stecken doch voller tiefer Weisheiten, sie verführen zum Lachen und zum Nachbesprechen, Nachmalen und Nachdenken.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass erzählte Geschichten die Sprachkompetenz der Schüler erhöhen, sie neugierig auf weitere Geschichten und damit auch aufs Lesen machen und ihre Konzentration auch nach der Geschichte erhöhen.

Ein Link zur Homepage der Geschichtenerzählerin

Nikolaus, komm in unser Haus…

Der Hl. Nikolaus hat vor vielen Jahren allen Menschen in Myra geholfen. Besonders lagen ihm die Kinder am Herzen.  

Am 6. Dezember bekam jede Klasse Besuch vom Hl. Nikolaus.  Die Kinder haben für den Hl. Nikolaus ein Gedicht und ein Lied als Geschenk vorbereitet.

„Ich danke Dir, lieber Nikolaus, dass Du zu uns gekommen bist. Auch ich möchte Gutes tun, den Menschen zu helfen und Freude zu schenken.“

Für die Kinder war dies ein besonderes Ereignis. Danke an Mag. Ernest Theußl, Michaela Koch, den Elternverein und an Katharina Plank-Bejinaru, die für jedes Kind dieser Schule einen Nikolauslebkuchen gebacken hat.

Adventfenster

In der Gruppe „Philosophieren und Kunst“ beschäftigten wir uns mit der Figur des Krampus. Seit wann gibt es ihn? Wofür steht er? Was macht er mit dir?

Die wunderbar gelungenen, ausdrucksstarken Kunstwerke waren am  5. Dezember, dem Krampustag, Inhalt des Adventfensters der Stadtgemeinde Deutschlandsberg.

Bei diesem vorweihnachtlichem Event wurden wir von unserem Schulchor unter der Leitung von Lea Wippel tatkräftig unterstützt.

Theater „Wegzeichen“

Bei unserem Theaterworkshop machte sich die 4b Klasse zusammen mit den Theaterpädagogen Irmgard und Hermann Schweighofer auf die Suche nach der Retterin/ dem Retter. Die Kinder konnten sich aktiv am Drehbuch beteiligen, wobei jedes einzelne Kind seinen Beitrag leistete. Durch theaterpädagogische Übungen und Spiele wurden das Theaterspielen vermittelt. Als Höhepunkt wurde das Theaterstück Anfang Dezember am Vormittag einigen Schulklassen der Volksschule Deutschlandsberg und am Abend den Eltern, Verwandten und Freunden präsentiert. Die Freude am Rollenspiel, die Wertschätzung, der Respekt und der Spaß am Tun standen bei diesem Projekt im Vordergrund.

Natur und Technik erleben

Im Rahmen unseres Jahresschwerpunktes „Natur und Technik“ löste sich für unsere SchülerInnen auch heuer wieder für 6 Wochen die Klassenstruktur für 2 Stunden pro Woche auf. Immer mittwochs bekamen unsere kleinen Forscher so die Möglichkeit ein „Studio“ zu besuchen. Getrennt für die Grundstufe 1 (1./2. Klassen) und die Grundstufe 2 (3./4. Klassen) wurden 6 ganz unterschiedliche Themen geboten, in denen den SchülerInnen besondere Eindrücke, spannende Experimente und viel Wissen geboten wurde. Da unsere SchülerInnen jede Woche ein anderes Studio erwartete, kamen sie in den Genuss aller Angebote.

Die Themenvielfalt der Angebote kann sich sehen lassen: Vom Ausflug in den Wald, über chemische Experimente, Versuche mit Strom und Elektrostatik, Lego bauen und programmieren, den Meerestieren, Versuche zum Thema Fliegen, Luft und Wasser, das Kennenlernen des menschlichen Körpers und den Geheimnissen von Edelsteinen war alles dabei. Das LehrerInnenteam der VS wurde dabei von ExpertInnen von außen unterstützt.

Voller Erwartung und Neugier kamen die Kinder in die Studios. Sie genossen nicht nur den speziellen Unterricht, sondern auch die Möglichkeit MitschülerInnen aus anderen Klassen kennenzulernen und sich auszutauschen.

Die Rückmeldungen der SchülerInnen waren voller Begeisterung. Manche allerdings hätten sich für das eine oder andere Thema mehr Zeit gewünscht.

Besuch bei der Polizei Deutschlandsberg

Wie jedes Jahr durften die dritten Klassen die Polizeistation Deutschlandsberg besuchen.

Zuerst erklärte uns die Polizistin, was alles in einem Polizeiauto zu finden ist, dann machten wir alle einen Alkotest. Danach durften wir die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Autos mit der Laserpistole messen und lernten die Einsatzzentrale und die Notrufnummern kennen. Am spannendsten war aber der Besuch der Haftzelle, in die alle Kinder kurz „eingesperrt“ wurden. Zum Schluss bekamen alle einen Ausweis der Kinderpolizei.

Wir danken der Polizei Deutschlandsberg für diesen spannenden und lehrreichen Vormittag.

Pakete von Kindern für Kinder

„Pakete von Kindern für Kinder in der Vorweihnachtszeit“ ist eine Aktion mit Nachhaltigkeit, die mittlerweile zu einer schönen Tradition wurde.

Seit einigen Jahren schon sammeln SchülerInnen der Volksschule Deutschlandsberg für ADRA. Auch in diesem Schuljahr befüllten Kinder ihre Schachteln mit Schul-und Spielsachen, Hygieneartikeln, Kleidung und mit etwas Süßem. Die weihnachtlich verzierten Pakete wurden am 20. November durch das gesamte Schulhaus von Kinderhand zu Kinderhand, bis zum vorm Eingang wartenden Transporter gereicht.

Die Traumkreuzung

Elisabeth schlägt sich mit Problemen herum wie Mathetest, Flötenunterricht und nervende Eltern.  Doch eines Tages wacht sie nicht mehr in ihrem Bett auf, sondern bei Fazil und seiner Familie. Dort gibt es ganz andere Probleme, nämlich, dass manchmal Steine vom Himmel fallen und sie in Deckung gehen müssen. Elisabeth lernt die Familie von Fazil und ihre Ziegen kennen und teilt mit ihnen, das was sie haben.

War das alles nur ein Traum? Unseren Kindern hat diese sehr anspruchsvolle und fantasievolle Aufführung gut gefallen und es war spannend nachher darüber zu diskutieren, wie Kinder in anderen Ländern dieser Welt leben.

Theater Kukuk

Transition

Für einen guten Übergang vom Kindergarten in die Volksschule

Unserem LehrerInnen-Team ist es ein Anliegen, dass die Kinder neugierig auf die Schule werden und auch die Eltern möglichst sorgenfrei an diesen neuen Übergang zwischen Kindergarten und Schule denken. Daher wird Christiane Sever-Wilfinger (Klassenlehrerin der 1a Klasse) in diesem Schuljahr immer wieder in den Kindergarten kommen, um mit den künftigen Schulanfängern zu spielen, zu lesen und ihnen von der Schule zu erzählen. Es hat und wird auch einige Besuche der Kinder in der Schule geben. Im Oktober haben die künftigen Schulanfänger uns in der Schule besucht und konnten dort den Schulalltag in den Klassen kennenlernen. Im November nahmen einige Kindergartenkinder mit ihren Pädagoginnen an unseren Natur- und Technikstudios teil. Im Jänner findet ein gemeinsames Experimentieren mit den Kindern der 1. Klassen statt. Weitere wichtige Termine sind die administrative Einschreibung am 29. Jänner 2019 ab 17 Uhr, die pädagogische Einschreibung am 9. Mai 2019 von 15 Uhr bis 16:30 Uhr sowie die Projekttage (5. und 6. Juni 2019 von 8:15 Uhr bis 11:15 Uhr) an denen die zukünftigen Schulkinder unserer Volksschule zwei Schultage in einer 1. oder 2. Klasse verbringen dürfen.