• +43 3462 7709
  • direktion@vs-deutschlandsberg.at

Monatsarchiv April 2019

Mehr Sicherheit im Sattel

Unter dem Motto „Für mehr Sicherheit im Sattel“ wurde unsere Schule ausgewählt, am bundesweit ausgetragenen AUVA – Radworkshop teilzunehmen. Die für Schulen kostenlose Sicherheitsinitiative wird von der AUVA und den Länderpartnern finanziert. Ziel der Präventionsmaßnahme ist es, Kinder und Eltern dabei zu unterstützen, sattelfest, motiviert und vor allem sicher durchs Leben zu radeln.

Vom Schneckenrennen, über die Bremsübungen bis hin zum Einhändigfahren wurde den Kindern ein großes Spektrum geboten. Die Schülerinnen und Schüler waren mit großer Freude am „Radeln“.

Vor allem für die vierten Klassen war dieser Workshop eine willkommene Vorbereitung für die kommende Radfahrprüfung.

Puppomobil zu Besuch

Herr Dieselschlauch, Kasperl, der schlaue Bernhardiner Barry, der boshafte Zauberer Tintifax und schließlich Polizeiinspektor Vickerl Pomeisl wirken an dieser verzwickten Situation mit.

Der boshafte Zauberer Tintifax möchte Barry daran hindern, sicher in die Schule zu kommen und verzaubert die Verkehrsampel am Hauptplatz. Das Chaos ist perfekt. Ja, sogar Barry wird verzaubert. Natürlich geht alles gut aus. Tintifax wird von Herrn Inspektor Vickerl Pomeisl verhaftet.

Und das letztendlich durch die Mithilfe der Kinder!

Nicht nur bei Barry, auch bei den Kindern kommt das richtige Verhalten im Straßenverkehr gut an.

Die mobile Verkehrserziehungspuppenbühne vermittelt Schülerinnen und Schülern in spielerischer Weise Handlungsanleitungen für das richtige Verhalten im Straßenverkehr. (Verkehrsampel, Fußgängerampel, Zebrastreifen etc.).

(Das PUPPOMOBIL ist als Verkehrserziehungsbühne mit Puppen und einem Moderator an Volksschulen in ganz Österreich im Auftrag von der ARBÖ und der AUVA unterwegs!)

Das Geheimnis ist gelüftet

Am Freitag, dem 12. April 2019 wurde das Riesen-Osterei am Deutschlandsberger Hauptplatz eröffnet und die Volksschule Deutschlandsberg durfte die Feierlichkeit mitgestalten.

Diesmal steht das Kunstwerk unter dem Motto „Schulstadt Deutschlandsberg“. Mit dem Tanz „Der Frühling hat sich eingestellt“ durfte die 3b Klasse mit Klassenlehrerin Michaela Kotrasch schon zu Beginn die Zuschauerinnen und Zuschauer in österliche Stimmung versetzen.

Die Kinder der 2a Klasse mit ihrer Klassenlehrerin Kerstin Hartinger tanzten sich mit „Has, Has, Osterhas“ in die Herzen des Publikums.

Wochenlang probten die Klassen dafür und wurden von Petra Prattes-Horn bestens unterstützt.

Das Programm wurde mit unserem Schulchor unter der Leitung von Lea Wippel und musikalischer Unterstützung von Helga Horner und Zuzana Dudeskova abgerundet.

Mit „E malama“ machten die Sängerinnen und Sänger auf unsere schöne, wertvolle Erde aufmerksam. „Hebt man den Blick“, das Lieblingslied vieler unserer Kinder, war ebenfalls ein toller musikalischer Höhepunkt.

Mit einem gemeinsamen Tanz wurde die Feierlichkeit beendet!

Augen auf, Ohren auf – Helmi ist da…

An diesem Tag ging es um die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr.

Die Mitarbeiter des KFV brachten den Kindern spielerisch das Thema Verkehrssicherheit näher und sensibilisierten sie für Gefahren. Mit Hilfe von Spielen, unterschiedlichen Materialien und Filmen zeigten sie Gefahrensituationen auf und gemeinsam mit den Kindern wurde an einer Vermeidung dieser Gefahrensituationen gearbeitet.

Allen Schülerinnen und Schülern der 1. und 2. Klassen wurde durch ein Sicherheitsexperiment näher gebracht, wie Reflektoren funktionieren und wie wichtig es ist, gesehen zu werden!

Ebenso wurde die Wichtigkeit des Angurtens besprochen und die richtige Positionierung des Gurtes gezeigt.

Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war sicherlich der Auftritt von Helmi, der natürlich am Foto nicht fehlen durfte!

Schule in der Gärtnerei

Am Montag, den 08. April, lud die Gärtnerei Steffan die Schüler der Volksschule Deutschlandsberg zu einem Besuch im Glashaus ein.

Bei einem ausführlichen Rundgang durch den Betrieb erfuhren die Schüler, wie vielseitig und modern die Produktion und die Verwendungsmöglichkeiten von Pflanzen sind.

Besonders großen Spaß machte es den Kindern, als sie mit der Chefin, Andrina Steffan, eine Sonnenblume pflanzen durften, die dann jedes Kind mit nach Hause nehmen konnte.

Die Exkursion in die geheimnisvolle Welt der Pflanzen war ein riesiges Erlebnis.